Vegan

Die meisten von uns allen, würden sich als Tierlieb bezeichnen. Uns geht das Herz auf, wenn wir einen Hund auf der Straße sehen, oder ein Reh uns bei einem Spaziergang nahe kommt.
Es gibt auch Tiere, die ebenso unsere Herzen öffnen, doch wir haben ihnen den Namen “Nutztier” gegeben. Nutztiere sind für jeden unterschiedliche Tiere.  Die einen zählen Schweine, Kühe, Hühner und weitere zu ihnen, könnten aber kein Pferd als Nutztier betrachten. Manche zählen Pferde zu ihnen, empfinden es aber als unrecht, dass in anderen Ländern Hunde und Katzen wie Nutztiere behandelt werden.
Dann gibt es Menschen, die kein Tier als ihr Nutztier betrachten und kein Tier wie ein Nutztier behandeln. Wenn ein Mensch so handelt, nennt man ihn Veganer/in.

Die meisten von uns allen, würden sich als Tierlieb bezeichnen. Wer möchte ein Tier töten, wenn er es sieht? Wer möchte jemanden anderen dafür beauftragen? Wer entwickelt einen Jagdinstinkt, wenn er ein Kalb sieht? Dennoch verursachen viele von uns allen ein hohes Mass an Tierleid. Es gab noch nie so viel Tierleid, wie in der heutigen Zeit. Warum verursachen wir es? Weil wir es so gelernt haben. Weil es so scheint, als hätte man es schon immer so gemacht. Weil andere es auch tun. Weil wir es so gewohnt sind und uns nicht vorstellen können, es anders machen zu können, oder weil wir denken, dass wir es so tun müssten. So sind viele von uns in einem Zwiespalt, von dem wir lieber nichts wissen wollen, weil es so einfacher scheint. Wir kaufen Steak, um mit anderen zu grillen und wollen zugleich nicht wissen, woraus es besteht. So bezahlen wir jemanden dafür etwas zu tun, das wir niemals über unser Herz bringen würden. Es gibt Menschen, die das nicht tun möchten und darum einfach sein lassen. Wenn ein Mensch so handelt, nennt man ihn Veganer/in.

Du hast das Recht deinem Herzen zu folgen.

Veganer/innen sind aus drei Hauptgründen vegan:
Aus Achtsamkeit zu sich selbst, den Lebenden um sich herum, und der Erde.

Es ist sehr hilfreich sich zu diesen drei Themen zu informieren, um gesünder zu leben, der eigenen Tierliebe treu zu sein und um unser Klima enorm zu schonen.

Die eigene Gesundheit

Eine der größten epidemiologischen Studien der Geschichte ist die ChinaStudy. Es gibt sie auch als Hörbuchgelesen von Christoph Maria Herbst, der vegan lebt.

In dem Film Gabel statt Skalpelgeht es über die Entscheidung durch die eigene Ernährung auf spätere Operationen im Krankenhaus verzichten zu können.

Es wurden schon viele Studien zur veganen Ernährung durchgeführt. Hier ist eine Zusammentragung.

Tierleid verringern

Als “The Most Important Speech You Will Ever Hear’- “Die wichtigste Rede, die du je hören wirst” geht dieser Vortrag von Gary Yourofsky durch die Welt. In Israel ist sie bereits die am meisten gesehene Rede der Geschichte.

Weisst du was Karnismus ist? Lasse es dir erklären.

Carne Vale  ist eine deutsche Dokumentation, in der verschiedene vegan lebende Menschen in Deutschland begleitet werden.

Sind Fische Tiere?

Wenn du gerne tierfreundliche Rezepte ausprobieren möchtest empfehle ich dir, dich bei der vegan taste week der Albert Schweitzer Stiftung anzumelden. Du bekommst mit diesem kostenlosen Informationsangebot eine Woche lang per E-Mail tierfreundliche Rezepte, Alltagstipps und Hintergrundwissen zugesendet.

Unser Klima schonen

Wie effektiv eine pflanzliche Ernährung für die Schonung unserer Umwelt ist, zeigt das Ergebnis einer Studie des Worldwatch Institute in Washington. Die Studie ergab, dass 51 Prozent des Treibhausgas-Ausstoßes durch Viehhaltung erzeugt werden. Auf klimaretter.info wird die Studie erklärt.

In der Dokumentation Cowspiracy wird dokumentiert, wie Umweltorganisationen arbeiten und darüber informiert, wie genau sich unsere Ernährungsentscheidungen auf unsere Umwelt und unser Klima auswirken.

Kontakt